Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Updates/FAQ Personalverrechnung

Themengebiet COVID-19-Kurzarbeit

(letztes redaktionelles Update 07.04.2020 - 09:20)

Update AKL - 7.4.2020 09:20

Richtlinie sowie FAQ zur Covid-19 Sonderbetreuungszeit

Update FOR - 2.4.2020 16:21

Sämtliche Informationen gibt es ab sofort gesammelt unter Corona-kurzarbeit.gv.at

Update BUD - 2.4.2020 10:30

COVID-19-Kurzarbeit - Häufig gestellte Fragen

Update PRI - 1.4.2020 11:47

E-Mail Anfragebeantwortung AMS

Update FOR - 26.3.2020 11:44

Anbei die Antwort einer AMS Servicestelle welche Unterlagen für den eAMS Antrag erforderlich sind. Anscheinend wird jetzt u.a. auch ein amtlicher Lichtbildausweis verlangt!

Update BUD - 25.03.2020 14:29

NEUE AMS FORMULARE

VIDEO (Video steht unterm Rechner, Teilzeitkräfte sind extra zu erfassen!)

Update PRI - 25.3.2020 12:42

Finale Sozialpartnervereinbarung der Ärztekammer Wien

Update BUD - 25.03.2020 09:03

Seminarunterlagen ARS Webinar Corona Kurzarbeit

Update FOR - 24.03.2020 15:43

Nachstehend eine Information der Zahnärztekammer sowie die zugehörige Sozialpartnervereinbarung:

Information Zahnärztekammer

Sozialpartnervereinbarung

Update BUD - 24.03.2020 08:06

Sind Dienstreisen während der KUA genehmigt? ANTWORT (SZT): Keine Dienstreisen unabhängig, ob Kurzarbeit oder nicht greifender ist hier mehr die Ausgangssperre und alle unnötigen Kontakte mit anderen Menschen in der jetzigen Situation die gefährlich für andere und sich selbst zu vermeiden. Skypen, telko. Sobald die Ausgangssperre aufgehoben würde warum soll es keine Dienstreise geben ist ja auch Arbeitszeit. Dahingehend sollte aber mE auch umgedacht werden welche Dienstreisen tatsächlich notwendig sind und nicht wie oben erwähnt anders und umweltschonender getätigt werden können. ANTWORT (PRI): Genau wie du schreibst Renate keine Dienstreisen während der gesetzlichen Ausgangssperre. Während der „Ausfallszeit“ ebenso keine Dienstreisen, da diese Ausfallszeit private Zeit ist und hier sonst kein Ersatz geleistet wird.Dienstreisen sind erst nach Rücksprache mit Der Geschäftsleitung im Rahmen der jeweiligen Arbeitszeit z.B 10% oder 30% erlaubt, sofern es keine gesetzlichen Ausgangsbeschränkungen mehr gibt.

Update SZT - 24.03.2020 07:24

Video (ÖGB/WKW) Ausfüllhilfe für Formulare: VIDEO

WIKU-Personal-aktuell 2020 - Schwerpunkt Kurzarbeit: PDF DOWNLOAD

Update PRI - 23.03.2020 19:34

Zu meiner ersten Auskunft hinsichtlich der Berücksichtigung der Teilzeitbeschäftigten habe ich heute nachmittags dazu gelernt: Der Pauschalsatz ist bitte mit der in den Erläuterung enthaltenen Formel umzurechnen:

(Pauschalsatz * kollektivvertragliche Normalarbeitszeit) dividiert durch die tatsächliche Arbeitszeit

Wenn ein DN bei einer Normalarbeitszeit von 40 Stunden nur z.B. 20 Stunden arbeitet, muss der Pauschalsatz doppelt so hoch sein, wie bei 40 Stunden. Aufgrund der geringeren Stundenzahl kommt man bei Anwendung des niedrigeren Satzes lt. Tabelle sonst nicht auf die Gesamtkosten (siehe Beispiel in der Anlage, wenn benötigt Excel Datei bitte Mag. Prindl anfordern).

Die Berechnung des Entgelts beim Kurzarbeits Begehren lautet daher bei den Teilzeitbeschäftigten muss daher wie folgt sein:

Teilarbeitszeit * % Ausfallzeit * modifiziertem Pauschalsatz (lt. obiger Berechnung)

Update FOR - 23.3.2020 14:44

Anfragen von Klienten bzgl. der Unterstützung bei der Anlage von eAMS Konten für Unternehmen. ANTWORT: Ein entsprechender Informationslink war in unserem Rundschreiben enthalten. https://www.ams.at/unternehmen/service-zur-personalsuche/eams-konto--ein-konto--viele-vorteile

"Wie erhalten Sie Ihre Zugangsdaten?

Wenden Sie sich bitte per E-Mail oder telefonisch an die AMS-Beraterinnen und AMS-Berater des Service für Unternehmen in Ihrer Geschäftsstelle. Ihre Zugangsdaten erhalten Sie per Post."

Dh. es gibt hier meiner Meinung nach kein vorgerfertigtes Formular, sondern der Unternehmer selbst muss eine formlose E-Mail an seine zuständige AMS Servicestelle schreiben und wird dann per RSa einen Brief mit den Zugangsdaten erhalten.

Bitte findet nachstehend  diesbezüglich eine von mir heute versendete E-Mail an einen Klienten: Beispiel E-Mail

Update BUD - 23.3.2020 - 14:07 inkl. Update AUS - 23.3.2020 - 17:37

  • Habe ich das richtig verstanden, dass beim Ausfüllen des KA Begehren immer das Entgelt wesentlich ist für das Ausfüllen unter 3.2 (Klick für Screenshot) , auch wenn jmd TZ zB. 20 Std arbeitet und einen Bruttolohn €1.800,- bekommt der Ausfall 90% Std, sind dort  77,94 Std einzutragen ? und mit dem Satz lt Excel € 1.801 ,- = € 13,70 zu multiplizieren ? ANTWORT (PRI): JA, korrekt. AW kommt meines Erachtens auch aus dem Mail von Frau Reumann-Zöchling: Das Problem Teilzeit ist gelöst. Das AMS ordnet die AN nur entsprechend ihrem Einkommen den Kategorien 80, 85, 90% zu. D.h. auch für die 20h-Kraft, die 1600 Euro verdient, gibt´s die Beihilfe auf Basis 90%, sodass keine Mehrkosten entstehen. ACHTUNG: Berichtigung zu TZ-Beschäftigten Update PRI 23.03.2020 19:34 weiter unten stehend hierzu bitte berücksichtigen!!
  • Wenn ein anderer DN Vollzeit arbeitet wird ebenso zu verfahren und die Summe dieser Mischsätze wird dann eingetragen => ANTWORT (PRI): STIMMT GENAU
  • Wird vorab geraten nur das Begehren auszufüllen und die Einzelvereinbarung nachzureichen oder wie ist hier die Linie ? Es dauert ja bis die Unterschriften der Dienstnehmer eingeholt werden. ANTWORT (AUS): Wir raten dazu, nur vollständige Anträge – also AMS-Antrag plus Sozialpartnervereinbarung mit sämtlichen DN-Unterschriften inkl. Beilage „Wirtschaftliche Begründung“) – einzureichen, da AMS-Anträge alleine (ohne Sozialpartnervereinbarung) ohnehin ungültig und damit in der Warteschleife sind. Besser also einen vollständigen Antrag zwei Tage später einbringen, als zweimal einen halben.
  • Wenn nur Begehren ausgefüllt wird, soll es dann per Mail an das AMS geschickt werden vorab-. Der Zugangscode für das AMS Konto wird ja per Post zugestellt und dauert ja auch. ANTWORT (AUS): Grundsätzlich raten wir, den gesamten Antrag mit allen Beilagen über das eAMS-Konto einzubringen, da anderenfalls entweder eine qualifizierte Signatur vorhanden sein muss (Einbringung per Email) oder der Originalantrag per Post nachzureichen ist (Email ohne qualifizierte Signatur bzw. Fax). In Abklärung ist dzt noch, wie lange es vom Antrag (per Email oder Tel) dauert, bis die Zugangsdaten für das eAMS-Konto per RSa zugeschickt werden. Diese Information sollten wir morgen bekommen. Nur wenn sich herausstellen sollte, dass die eAMS-Zugangsdaten aufgrund der Überlastung dzt. Mehrere Wochen brauchen sollten, würden wir empfehlen, den Antrag auf einem anderen Kanal einzubringen. Auch hier gilt die Richtschnur: Besser zwei Tage später einen Antrag über eAMS unkompliziert und am effektivsten Kanal einbringen, als etwas früher, aber mühsam.
  • Oder raten wir den Mandanten alle Dokumente gemeinsam über das AMS Konto einzureichen, wenn diese vorhanden sind. ANTWORT (AUS): Ja, grundsätzlich via eAMS - siehe Antwort oben – Laut tel. Auskunft des AMS dauert die Zusendung der eAMS-Zugangsdaten (für das Unternehmens-Konto) per RSa idR 2-4 Tage. Der Antrag per Email kann formlos erfolgen, wobei folgende Daten anzugeben sind: Firmenname, Anschrift sowie Tel.Nr. einer Kontaktperson. Falls zur Hand FB-Auszug mitsenden, da das den Ablauf sicher beschleunigt. (grundsätzlicher Ablauf siehe dazu untenstehendes Update FOR 23.3.2020 - 14:44) dauert.

Update SZT - 23.03.2020 11:17

Kurzarbeit für freie Dienstnehmer? ANTWORT: NEIN (Stand jetzt). Nachstehend ein entsprechendes Dokument der WKO: Factsheet Corona

"KA ist nicht möglich für geringfügig Beschäftigte, freie Dienstnehmer, GSVG-versicherte Geschäftsführer und Vorstände."

ACHTUNG HIER bei Ziviltechniker: https://www.arching.at/aktuelles/faqs_coronavirus.html#c6120 (Update BUD - 23.03.2020 15:22)

Zurück zum Seitenanfang